Graf Carl Gustaf Ericsson von Rosen (1909 – 1977)


Graf Carl Gustaf Ericsson von Rosen wurde 1909 in Helgesta Schweden geboren. Er stammte aus einer alten Familie von Soldaten und Abenteurern. Sein frühes Interesse am Fliegen wurde wahrscheinlich dadurch gefördert, da seine Tante Carin in den Zwanziger Jahren den bekannten deutschen Jagdflieger Hermann Göring geheiratet hatte.
Als junger Mann flog Rosen in den damals sehr beliebten Flugshows. Bald zeigte er jedoch auch sein humanitäres Engagement. Als die Italiener unter Mussolini Äthiopien überfielen, flog er zahlreiche Hilfsmissionen für das Rote Kreuz, wobei er mehrmals von italienischen Flugzeugen angegriffen wurde.
Wieder in Europa flog er für die niederländische KLM im Linienverkehr. Als die Sowjets dann in Finnland einfielen, stellte er sich sofort dem kleinen Land zur Verfügung und flog gegen die sowjetische Übermacht. Nachdem die Deutschen dann die Niederlande besetzt hatten, ging er nach England und der RAF seine Dienste an. Allerdings wollte man ihn dort wegen seiner engen Beziehungen zu Göring nicht haben. Also flog er weiter als ziviler Pilot für KLM.
Nach dem Krieg war er einige Jahre in Äthiopien als Ausbilder der neuen Luftwaffe und flog später UN-Generalsekretär Dag Hammarskjöld.
Richtig berühmt wurde er aber durch seinen Einsatz in Biafra. 1968, als weltweit von hungernden Kindern in der abtrünnigen Provinz berichtet wurde, wollte Rosen dringend etwas unternehmen. Aber inzwischen waren wegen der Überlegenheit der nigerianischen Luftwaffe selbst die Hilfslieferungen auf dem Luftweg fast unmöglich geworden. Rosen ließ deshalb aus Schweden einige äußerst wendige Kleinflugzeuge aus Schweden liefern – die berühmten "Minicoins" -, die dann in Biafra mit französischen Raketen bewaffnet wurden. Damit konnten Rosen und die von ihm angeheuerten schwedischen Piloten der nigerianischen Luftwaffe einige schwere Schläge versetzen. Trotzdem konnten auch sie die unabwendbare Niederlage nur kurze Zeit aufhalten.
Rosen hielt sich danach hauptsächlich in Äthiopien auf, flog wieder Hilfslieferungen in Hungergebiete. Beim Grenzkrieg mit Somalia 1977 wurde er dann bei einer Zwischenlandung erschossen.


amz Die geheimen und schmutzigen Kriege der CIA.
Buch Der amerikanische Bumerang

Christopher Simpson

NS-Kriegsverbrecher im Sold der USA. Das Standardwerk zu diesem Thema.

Buch Die CIA und das Heroin

Alfred W. McCoy

Der geheime Krieg im Goldenen Dreeick. Die Welt der Hmong, KMT und des Colonel Kurtz.

Buch CIA: Die ganze Geschichte

Tim Weiner

Die Geschichte der CIA seit ihrer Gründung. Ein prämiertes und rundum lesenswertes Buch.