Mentor von Rhodos (ca. 385–340 v.Chr.)


Mentor von Rhodos wurde 358 gemeinsam mit seinem Bruder Memnon als Söldnerführer von dem persischen Satrapen Artabazus für eine Revolte gegen den Großkönig angeworben. Nach dem Scheitern des Aufstandes floh Mentor nach Ägypten und trat in den Dienst von Pharao Nectanebo II., der einen persischen Angriff befürchtete. Mentor wurde mit 4.000 Söldnern nach Phönizien geschickt, um das rebellische Sidon gegen die Perser zu unterstützen. Obwohl er einige Siege erkämpfte, wurde er 346 gefangen genommen. Aber Artaxerxes III. schätzte seine Fähigkeiten und nahm ihn nun selbst Dienst, um bei der Eroberung Ägyptens zu helfen.
Nach der Eroberung Ägyptens wurde Mentor 342 zum Oberbefehlshaber des Großkönigs im Westen. Er amnestierte dort seinen ehemaligen Auftraggeber Artabazus und erlaubte diesem und seinem Bruder die Rückkehr. Nach seinem Tod erhielt sein Bruder Memnon sein Kommando.


amz Die Romane von Cormac McCarthy: düster, hart und unvergesslich.
Buch Die Straße

Cormac McCarthy

Ein Mann und sein Sohn als Überlebende der großen Katastrophe...

Buch Die Abendröte im Westen

Cormac McCarthy

Skalpjäger in Mexiko um 1850

Buch Kein Land für alte Männer

Cormac McCarthy

Die Vorlage zum Film