Jaques Margeret (um 1565-1619)


Jaques Margeret stammte aus einer alten französischen Adelsfamilie. Als Protestant kämpfte er auf der Seite Heinrich IV. in den Hugenottenkriegen. Nach deren Ende suchte er neue Dienste im östlichen Teil Europas. Er diente Stephan Bathory, Siebenbürgen und dem deutschen Kaiser in Ungarn. 1601 kam er dann nach Rußland und kommandierte für Boris Godunov eine Eskadron ausländischer Reiter. Er stieg auf und wurde zum Oberbefehlshaber aller ausländischer Truppen des Zaren. Nach Godunovs Tod wechselte er in den Dienst des falschen Demetrius und kommandierte dessen Leibgarde, die nur aus Ausländern bestand.
1606 kehrte er nach Frankreich zurück und erzählte Heinrich IV. oft von seinen Erlebnissen in Moskau, weshalb ihn dieser zur Publikation eines Buchs ermunterte.
Als Polen 1609 versuchte einen zweiten falschen Demetrius (der erste war ermordet worden) in Moskau auf den Thron zu bringen, schloss er sich diesem Heer an und schlug sich mit Auszeichnung. Nach einer Zeit am polnischen Hof, ging er nach Deutschland, wo er sich wahrscheinlich in der Kurpfalz niederließ.


amz Bücher zum Thema Söldnerfirmen PMCs und Irakkrieg.
Buch Blackwater

Jeremy Scahill

Der Aufstieg der mächtigsten Privatarmee der Welt

Buch Die Kriegs-AGs

Peter W. Singer

Über den Aufstieg der privaten Militärfirmen

Buch Private Military Companies

Gero Birke

Eines der wenigen deutschen Bücher zu diesem aktuellen Thema.