Georg von Holle (1514 - 1576)


Georg von Holle wurde 1514 in der Nähe von Minden geboren. Er gehörte zum niederen Adel und seine Familie hatte konstante Besitzstreitigkeiten mit Minden. . Für die italienischen Feldzüge war er zu jung und so bestand er seine ersten Kämpfe in den Heeren Heinrichs VIII. und in Friesland. Obwohl Protestant stand er 1546/47 im Schmalkaldischen Krieg als Oberst Krieg auf Seiten der Katholiken. Er war zu dieser Zeit bereits einer der ganz großen Geschäftsleute und Obristen, die tausende Landsknechte und Reiter mobilisieren konnten. Anschließend kämpfte er für den Kaiser in den Niederlanden, wo er ein Auge verlor. Nachdem er aus dem kaiserlichen Dienst ausgeschieden war, warb er 1563 ein Heer von über 9.000 Landsknechten zur Eroberung Schwedens im Auftrag des Königs von Dänemark. Der Feldzug war schlecht finanziert und der Feldzug versandete in Plünderungen und Meutereien. Wie viele Söldnerführer musste auch Holle in Vorlage treten, um seine Männer bei der Fahne zu halten. Als er sich endlich aus dem Geschäft zurückzog, beliefen sich seine Forderungen auf fast eine viertel Million Taler. Die Rechnung wurde nie beglichen. Sogar seine Nachkommen bemühten sich noch vergeblich um das Geld.


amz Gute Bücher zum Thema Geschichte, die wir rundum empfehlen können.
Buch Die Tragödie eines Volkes

Orlando Figes

Die Geschichte der russischen Revolution 1891 bis 1924

Buch Arm und Reich

Jared Diamond

Warum sind manche Gesellschaften erfolgreich?

Buch Der Preis

Daniel Yergin

Das Standardwerk über die Geschichte des Erdöls