George Leger Grenfell (1808-1868)


George Leger Grenfell George Leger Grenfell wurde 1808 in London geboren. Sein Vater war ein wohlhabender Geschäftsmann. Grenfell sollte ebenfalls ins Familiengeschäft einsteigen, setzte sich aber 1830 von Zuhause ab und ging nach Paris. Trat dort in die Königliche Garde ein und nahm an den Unruhen teil, die zum Sturz der Monarchie führten. Nach manchen Quellen war er anschließend bei Abd el Kader in Algerien. Nach dem Bankrott seines Vaters musste er Frankreich 1837 verlassen. Danach angeblich mit Garibaldi in Südamerika. Während des Krimkrieges (1853-56) diente er dann in einem englisch-türkischen Truppenteil. Anschließend ging er wieder nach Südamerika, wo er in verschiedene Revolutionen verwickelt gewesen sein soll. Beim Ausbruch des Sezessionskrieges eilte er - obwohl schon in fortgeschrittenem Alter - sofort in die Südstaaten. Er kämpfte zwei Jahre bei der Kavallerie. Dann reiste er in die Nordstaaten, was ihm sein britischer Pass ermöglichte, wurde dort in eine Verschwörung zur Befreiung von Kriegsgefangenen verwickelt und zum Tod verurteilt. Wegen einer Petition des britischen Parlaments wurde er zur Haft als Kettensträfling auf einer kleinen Gefangeneninsel vor Florida verurteilt. Dort ist er 1868 bei einem Fluchtversuch auf See verschollen.


amz Bücher zum Thema Söldnerfirmen PMCs und Irakkrieg.
Buch Blackwater

Jeremy Scahill

Der Aufstieg der mächtigsten Privatarmee der Welt

Buch Die Kriegs-AGs

Peter W. Singer

Über den Aufstieg der privaten Militärfirmen

Buch Private Military Companies

Gero Birke

Eines der wenigen deutschen Bücher zu diesem aktuellen Thema.