Paolo Bartolomeo Avitabile (1791-1850)


Paolo Bartolomeo Avitabile wurde als Sohn eines Bauern in Agerola in der Nähe von Amalfi geboren. Während der Napoleonischen Kriege diente er zuerst in verschiedenen Milizen und dann als Artillerist in der Armee Neapels unter Murat. Dort stieg er bis zum Rang eines Leutnants auf. Nach Murats Niederlage wechselte er in den Dienst der Habsburger. Aber unzufrieden mit den Beförderungsaussichten versuchte er wie viele Veteranen sein Glück im Orient. 1820 trat er in den Dienst des Schahs von Persien, der europäische Instrukteure zur Modernisierung seiner Armee suchte.
1827 wechselte er in den Dienst des Maharadschas Ranjit Singh, der im Punjab eine neue Sikh-Armee aufbaute. Avitabile wurde dort unter dem Namen Abu Tabela Gouverneur der neu eroberten Provinz Peshawar, die er mit äußerster Grausamkeit verwaltete – angeblich erschreckt man dort sogar noch heutzutage Kinder mit seinem Namen.
Avitabile zählt zu den wenigen europäischen Abenteurern, denen es gelang die angehäuften Reichtümer erfolgreich aus dem Land zu schaffen. 1843 kehrte er nach Neapel zurück, wo er sich einen großen Palast erbauen ließ und heiratete. Als er 1850 unter nicht ganz geklärten Umständen starb, begann seine zahlreiche Verwandtschaft eine endlose Prozesslawine um die Erbschaft. "Avitabiles Cousin werden" wurde sprichwörtlich in Italien.


amz Gute Bücher zum Thema Geschichte, die wir rundum empfehlen können.
Buch Die Tragödie eines Volkes

Orlando Figes

Die Geschichte der russischen Revolution 1891 bis 1924

Buch Arm und Reich

Jared Diamond

Warum sind manche Gesellschaften erfolgreich?

Buch Der Preis

Daniel Yergin

Das Standardwerk über die Geschichte des Erdöls