Jean-François Allard (1785-1839)


Jean-François Allard Jean-François Allard wurde in St. Tropez geboren. Er diente in den napoleonischen Kriege, wo er mehrmals verwundet wurde, das Kreuz der Ehrenlegion erhielt und bis zum Rang eines Hauptmanns bei den Husaren aufstieg. Nach Waterloo gelangte er auf Arbeitssuche über den Orient schließlich bis nach Indien, wo er im Punjab als Berater in die Armee des Maharadschas Ranjit Singh eintrat. Er sollte ein Korps aus Ulanen und Dragonern nach europäischem Muster ausbilden und wurde als General zum Befehlshaber aller westlichen Berater, zu denen u.a. die Italiener Jean Babtiste Ventura und Paolo Di Avitable und der Franzose Claude August Court gehörten. Mit der Hilfe der westlichen Berater unter Allards Führung konnte Ranjit Singh eine starke gut ausgebildete Armee der Sikhs aufbauen und den Punjab erstmals vereinen.
Allard galt im Gegensatz zu den meisten seiner Kollegen als gebildeter Gentleman und lernte sogar Persisch. 1834 kehrte er noch einmal für einige Monate nach Frankreich zurück. Bald stand er jedoch wieder im Dienst des Maharadschas, wo er bis zu seinem Tod 1839 blieb.


amz Die Romane von Cormac McCarthy: düster, hart und unvergesslich.
Buch Die Straße

Cormac McCarthy

Ein Mann und sein Sohn als Überlebende der großen Katastrophe...

Buch Die Abendröte im Westen

Cormac McCarthy

Skalpjäger in Mexiko um 1850

Buch Kein Land für alte Männer

Cormac McCarthy

Die Vorlage zum Film