Harpalos (Harpalus) (um 360 v.Chr. - 324)


Der Makedone Harpalos war ein Jugendfreund Alexanders des Großen und wurde dessen Schatzmeister während des Perserfeldzuges. Setzte sich bereits 333 mit einer großen Summe nach Megara ab. Wurde aber von Alexander begnadigt und nach dem Sieg von Gaugamela zum Großschatzmeister in Persien ernannt. Während Alexander weiter nach Indien zog, war Harpalos in Babylon für die Schätze und die Versorgung der Truppen zuständig. Er führte ein äußerst verschwenderisches Leben und veruntreute gigantische Summen. Bei Alexanders Rückkehr floh er mit 5.000 Talenten und einigen griechischen Söldnern nach Athen und erkaufte sich dort durch Bestechung das Ehrenbürgerrecht. Gleichzeitig beauftragte er den spartanischen Söldnerführer Thibron auf dem Tainaron weitere Söldner zu werben.
Als Alexander immer stärker seine Auslieferung forderte, musste er aus Athen fliehen. Er fuhr mit 7.000 Söldnern nach Kreta, wo er dann von Thibron ermordet wurde.


amz Bücher zum Thema Söldnerfirmen PMCs und Irakkrieg.
Buch Blackwater

Jeremy Scahill

Der Aufstieg der mächtigsten Privatarmee der Welt

Buch Die Kriegs-AGs

Peter W. Singer

Über den Aufstieg der privaten Militärfirmen

Buch Private Military Companies

Gero Birke

Eines der wenigen deutschen Bücher zu diesem aktuellen Thema.